Heilfasten Tag 6

Dein Herz schlägt jetzt, es kennt nur die Gegenwart

Ich spreche hier nicht philosophisch. Ich erkläre nur die Tatsache, die so einfach ist, dass du sie in dir selbst beobachten kannst:
Dein Herz schlägt jetzt. Es kann nicht in der Vergangenheit schlagen, es kann nicht in der Zukunft schlagen.

Das Herz kennt nur die Gegenwart, deshalb ist es total rein.

Das Herz ist nicht von vergangenen Erinnerungen verunreinigt, durch Wissen, durch Erfahrung, durch all das, was dir gesagt und gelehrt wurde, durch die Schriften, durch die Traditionen. Es kennt nichts von all dem Unsinn!

Und es kennt nichts von der Zukunft, von dem Morgen.
Für das Herz existiert die Vergangenheit nicht mehr, die Zukunft ist noch nicht da.
Es ist total da. Es ist unmittelbar.

Doch der Verstand ist genau das Gegenteil des Herzens:
Der Verstand, das Denken, ist niemals jetzt, hier.
Entweder denkt er an schöne Erfahrungen aus der Vergangenheit oder er wünscht sich die gleichen schönen Erfahrungen für die Zukunft.

Der Verstand pendelt ständig zwischen Vergangenheit und Zukunft, er hält nie in der Gegenwart an.
Er ist sich überhaupt nicht über die Gegenwart bewusst. Für den Verstand gibt es keine Gegenwart.

Keine Vergangenheit,
keine Zukunft,
nur die Gegenwart existiert

Verstehe diesen Punkt:
Die Gegenwart ist das einzige Ding was existiert, doch für den Verstand ist die Gegenwart das einzige Ding, das es nicht gibt. Die Vergangenheit besteht nicht, die Zukunft besteht nicht, doch das sind genau die Dinge, die für den Verstand existieren.

Der Kopf ist das Problem… und das Herz ist die Lösung. Das Kind funktioniert vom Herzen. Wenn du zu wachsen beginnst, bewegst du dich vom Herzen in den Kopf. Bis zu deinem Universitätsabschluss hast du das Herz vollständig vergessen. Du bist im Kopf aufgehängt, deine ganze Energie hat sich in den Kopf bewegt.

Jetzt weißt du nichts über die Wirklichkeit.
Du bist voller Müll – Schul-Müll, akademischen Unsinn. Du magst ein Prof. Dr. Dr. sein. Du weißt viel und dabei überhaupt nichts — denn wirkliches Wissen geschieht im Herzen, nicht im Kopf.
Und die Universitäten bestehen, um deine Energien vom Herzen in den Kopf zu ziehen.

Wenn du dir über das Falsche bewusst geworden bist, beginnst du dir des Wahren bewusst zu werden.

Was die Wahrheit ist, kann nicht gelehrt werden, aber dir kann auf jeden Fall klar gemacht werden, was keine Wahrheit ist.
Du wurdest dressiert, du kannst wieder ent-konditioniert werden.
Du wurdest hypnotisiert — als Hindu, Muslim, Christ, Jain…

Die Funktion eines Meisters ist dich zu ent-hypnotisieren.
Wenn du einmal ent-hypnotisiert bist, wirst du plötzlich fähig, die Wahrheit zu sehen.
Die Wahrheit braucht nicht gelehrt zu werden.“

Osho, Zitat – Auszug aus The Dhammapada:
The Way of the Buddha, Vol 1, #3